Das Smartphone auf Werkseinstellung zurücksetzen – was bringts?

Immer wieder melden sich Kunden bei mir, die sich über die Geschwindigkeit von ihrem Fairphone beklagen. Es sei langsam und Fehleranfällig. Es geht lange, Apps zu öffnen und häufig bleibt das Telefon gleich minutenlang hängen und nur ein Neustart hilft, um wenigstens etwas Geschwindigkeit zurück zu erlangen.

Meine Ratschläge sind dann jeweils folgende:

  1. Kontrollieren ob genügend interner Speicher verfügbar ist. Meine Empfehlung ist, dass mindestens 1/4 vom internen Speicher frei sein sollte.
    Falls nötig den Platz schaffen.
  2. Kürzlich installierte Apps entfernen, sofern das Problem kürzlich aufgetreten ist. Nicht verwendete Apps deinstallieren.
  3. Wenn die Punkte 1 und 2 nicht den erhofften Erfolg bringen, das Smartphone auf Werkseinstellung zurücksetzen.

Während die Punkte 1 und 2 mit einigermassen geringem Aufwand zu erledigen sind, schrecken verständlicherweise viele vor dem Zurücksetzen auf den Werkszustand zurück. Denn es braucht schon etwas Zeit, um dies sauber zu machen. Und eine Garantie, dass danach alles wieder wie gewünscht funktioniert, gibt es auch nicht, denn es könnte ja auch etwas mit der Hardware nicht stimmen.

Nun kürzlich durfte ich das Zurücksetzen vom Fairphone 2 wieder mal durchführen und das tolle ist, dass ich bestes Feedback über den ’vorher-nachher‘ Zustand erhalten habe – es ist nämlich das Smartphone meiner Frau.

Der Ausgangszustand

Obwohl auf dem Fairphone 2 mehr als genug Speicherplatz vorhanden war und auch nicht viele Apps das Smartphone belasten sollten, funktionierte vieles nur sehr unbefriedigend langsam. Auch reichte der Akku keinen Tag mehr. Ein neuer Akku half da zwar ein bisschen, aber so richtig zufriedenstellend war es auch damit nicht. Somit war klar, es bleibt nur das Zurücksetzen auf Werkseinstellung.

Die «Operation»

Das Zurücksetzen auf Werkeinstellung ist keine Hexerei – es kann direkt unter den Einstellungen gemacht werden. Persönlich bevorzuge ich es, dies aus dem Recovery Modus heraus zu machen. Wie das genau geht könnt ihr in unserer Anleitung nachlesen.

Was aber Zeit und ein bisschen Planung benötigt, ist das Sichern der Daten. Dazu gibt es unzählige Methoden und Anleitungen im Internet. Auch wir haben in unseren FAQ’s ein paar Informationen dazu hinterlegt. Man kann beim Sichern alles von Hand machen oder das Meiste durch die Google Synchronisierung machen lassen, wichtig ist einfach dass man vorgängig an alles denkt.

Nachfolgende Liste kann euch helfen, dass nichts vergessen geht:

  • Kontakte
  • Fotos
  • Kalender
  • Chatverläufe (z.b. Whatsapp, Threema, Signal, etc.)
  • Weitere App-Inhalte sichern (z.B. Notizen App)
  • Kontrolle dass alle Logindaten vorhanden sind (Google Login, andere Mail Logins, etc.)
  • Planung: wann soll das Gerät zurückgesetzt werden? Wenn man z.B. eine Phototan App fürs E-Banking verwendet kann es sein, dass man nach dem Zurücksetzen einen neuen Aktivierungscode per Post bestellen muss, da kann man schnell ein paar Tage keinen Zugriff aufs Konto haben.

Diese Liste ist nicht abschliessend, aber deckt für die Meisten das Wesentliche ab.

Das Fazit

Es hat sich absolut gelohnt das Fairphone 2 auf Werkseinstellung zurückzusetzen, denn jetzt läuft alles wieder zur besten Zufriedenheit meiner Frau und ich darf mich als Gegenleistung auf eine Massage meines verspannten Rückens freuen.

-------

Dieser Bericht gefällt Dir oder Du hast eigene Tipps zur Thematik? Dann hinterlasse doch einen Kommentar.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.